Kurs Bio Tofu 11.11.19 in Widen (AG) hat statt gefunden!

Ein spannender Kurs mit fast 30 Teilnehmenden bei der Tofurei Engel, einem der Pioniere der Schweizer Bio Tofuherstellung! Diese sind nicht nur ihren sozialen Prinzipien treu geblieben, sondern auch der handwerklichen Verarbeitung. Zudem kann man ihre feinen Produkte am neuen Standort im Bistro "Pfünderli" probieren, die einen schönen Unverpackt Laden führen.

Bio Soja aus der Schweiz ist heute ausreichend verfügbar, die Hemmschwelle ist nicht der Rohwarenpreis, sondern weitere Aspekte wie Verfügbarkeit, Qualität etc. Entscheidend zum Preis an der Ladentheke trägt (neben den Handelsspannen) die Verarbeitung bei: wer wie die Engels auf kleinem Raum viel Hand anlegt, traditionell mit Nigari arbeitet und ausser Algen keine konventionellen Zutaten einsetzt, kann nicht billig produzieren.

Wir haben an dem Tag mit verschiedenen ExpertInnen Anregungen gegeben, wie die Regionalisierung professionell und zukunftsorientiert gelingen kann. Für Hofverarbeitung, Mühlen, Handel und Gastronomie wurde die Wichtigkeit von Arbeitsteilung nachvollziehbar. 

Einmalig war die Möglichkeit unter der Anleitung von Christine Brugger Tofu&Sojadrink, die u.a. aus Soja von FiBL`s Sortenversuchen hergestellt wurden, zu degustieren! Die Vielfalt der Sojasorten war  sehr gut schmeckbar.

Ein kurzer Artikel in der Oktober-Ausgabe des bioaktuell vermittelt die Wichtigkeit von Biofachwissen auch für die Hofverarbeitung und Manufakturen.

 

PS: Die Bio Suisse unterstützt die Teilnahme von Bäuerinnen und Bauern von Knospe-Betrieben finanziell.

FiBL-Bio Tofukurs bei der Tofurei Engel
FiBL_Kurs_Handwerk_Bio-Tofu_191111.pdf
Adobe Acrobat Dokument 659.5 KB
Bioanforderungen kann man lernen
bioaktuell_fibl-seite_11.09.+11.11._bio
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB